DekorationSüßwarenTorten

Zeitmanagement

Veröffentlicht

Es ist doch immer so, man möchte eine schöne Motivtorte backen und denkt sich ach ich schaff das alles schon. Trotzdem sollte man sich bewusst sein, so schnell geht das dann doch nicht. Je nachdem was für eine Torte ihr machen wollt, kann es schon mal mehrere Tage dauern, diese fertig zu stellen.

Daher hab ich euch mal so einen kleinen Grundplan aufgestellt wie ihr vorgehen könnt, was ihr beachten solltet und wann ihr welchen schritt am besten macht.

Natürlich ist das nur meine Art an so eine Torte heran zu gehen es bleibt natürlich jedem selbst überlassen wie ihr das machen wollt.

 

Der Grundplan:

Ich nehme als Grundlage immer den – wie ich ihn nenne – 3-Tages-Plan. Für einfache Motivtorten reicht er in der Regel auch.

1.Tag: Kuchen backen, Creme und Füllung vorbereiten. Kuchen über Nacht gut auskühlen lassen.
2.Tag: Kuchen für den Fondant-Überzug vorbereiten, Kuchen mit Fondant überziehen. Im Kühlschrank lagern.
3.Tag: Die mit Fondant überzogene Torte dekorieren.

Sollte der Fondant oder die Blütenpaste selbst hergestellt werden, wird dies vor allen anderen Schritte als erstes hergestellt.
Außerdem müssen viele Deko-Elemente, wie z.B. Blumen vorher aushärten.
Diese Deko-Elemente werden auch nicht schlecht, denn sie bestehen ja im Grunde nur aus Zucker. Gerade bei Torten mit vielen Blümchen braucht man auch mal mehr als einen Tag dafür. Wenn man in Zeitnot gerät, sollte man dennoch beachten, dass diese Deko-Elemente trotz aller Eile mindestens einen, aber besser noch zwei Tage aushärten sollten. Man merkt also, dass eine Motivtorte schon einiges an Zeit braucht.

Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.